Jugendwissenstest

10. Oktober 2012

„Fahrzeugkunde“ lautete das Thema des diesjährigen Jugendwissenstests, der für unseren Dienstbezirk am Mittwoch in Höchstadt an der Aisch stattfand. Daran nahmen auch vier Mitglieder unserer Wehr teil. Auf dieses doch sehr umfangreiche und anspruchsvolle Thema hat man sich an den vorrangegangenen Übungen intensiv vorbereit und mehrere Male die Schulungsunterlagen, die für ganz Bayern von der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg ausgearbeitet wurden, durchgearbeitet.

Zunächst wurden die Jugendlichen und deren Betreuer von Hubert Johna, dem zuständigem Kreisbrandinspektor, begrüßt. Er bedankte sich für das Interesse an der Feuerwehr und wünschte allen viel Erfolg bei der Beantwortung der Testfragen. Bevor es dann ernst wurde, richteten auch Wolfgang Glotz, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Höchstadt, und Kreisbrandmeister Christian Bühl, stellvertretender Kreisjugendwart, einige Worte an die Teilnehmer. Danach wurden die Fragebögen ausgeteilt und die Jugendlichen konnten endlich ihr Wissen rund um die verschiedenen Feuerwehrfahrzeuge und deren Ausrüstung unter Beweis stellen.

Aufgrund der guten Vorbereitung stellten die Fragen scheinbar für keinen der jungen Prüflinge ein großes Problem dar und so konnte nach der Auswertung der Fragebögen verkündet werden, dass alle bestanden haben. Als Belohnung und sichtbares Zeichen für die erfolgreiche Teilnahme an dem Jugendwissenstest erhielten die Teilnehmer am Ende noch ihr wohlverdientes Abzeichen.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Weingartsgreuth nahmen teil:

Stufe 1:           Philipp K., Tobias St., Niklas G.

Stufe 2:           Jonas K.

AK